Schulordnung

Die Regeln unserer Früchteburgschule

  1. Vor dem Unterricht:
    Die Schülerinnen und Schüler können die Schule um 8.00 Uhr betreten.
     
  2. In den Pausen:
    1. Der Aufenthalt in den Unterrichtsräumen ist während der Pausen grundsätzlich nicht gestattet.
    2. In der Regel begeben sich alle Kinder nach dem Klingelzeichen unverzüglich auf das Außengelände. Bei schlechtem Wetter entscheidet die jeweilige Aufsicht, ob zur Regenpause abgeklingelt wird (3 x langes Klingeln). In diesem Fall verbringen die Kinder die Pause unter Aufsicht der Lehrkraft, die in der folgenden Stunde Unterricht hat, im Schulgebäude.
    3. Das Verlassen des Schulgeländes ist nicht gestattet.
    4. Der Aufenthalt beim Fahrradstand und in den Toilettenräumen ist nicht erlaubt.
    5. Das Ballspielen ist nur draußen und nur mit Softbällen erlaubt.
    6. Zu den Öffnungszeiten ist die Nutzung der Bücherei (ohne Frühstück!) und der Spielausleihe gestattet.
    7. Entliehene Bücher dürfen nicht mit auf den Schulhof genommen werden.
    8. Am Ende der Pause gehen alle Kinder mit dem Klingelzeichen sofort zu ihren Unterrichtsräumen.
    9. In der Regel werden die Unterrichtsräume während der Pausen verschlossen.
  3. In den Wechselpausen:
    In den Wechselpausen bleiben die Kinder grundsätzlich in ihren Unterrichtsräumen. Der Aufenthalt im übrigen Gebäude und auf dem Außengelände ist nicht erlaubt.
     
  4. Nach dem Unterricht:
    1. Alle Unterrichtsräume sind ordentlich zu hinterlassen und die Stühle hochzustellen.
    2. Nach dem Unterricht verlassen die Kinder auf direktem Wege das Schulgelände und begeben sich unverzüglich auf den Heimweg bzw. an die Bushaltestelle.
  5. Allgemeines:
    1. Jacken und Turnbeutel werden auf die dafür vorgesehenen Garderobenhaken gehängt. Wertgegenstände und Bargeld sollten vorher herausgenommen werden.
    2. Im Treppenhaus und auf den Fluren darf nicht gerannt, gerangelt, getobt oder geschrien werden.
    3. Auf dem Schulhof werden die Fahrräder geschoben.
    4. Pflanzen und Geräte im Schulgelände sind pfleglich und fürsorglich zu behandeln.
    5. Um das Schulgelände in einem sauberen Zustand zu halten, achtet jede Schülerin/ jeder Schüler darauf, dass Papier, Getränketüten und anderer Unrat in die dafür vorgesehenen Behälter geworfen werden.
    6. Ein Verbot zum Betreten des Schulgartens bei nasser Witterung wird durch ein optisches Signal (roter Punkt) von der aufsichtsführenden Lehrkraft erteilt.
    7. Ballspiele sind im Schulgarten nicht erlaubt.
    8. Das Schneeballwerfen ist wegen erhöhter Verletzungsgefahr verboten.
    9. Bei Frost dürfen die Spielgeräte auf dem Außengelände nicht benutzt werden.
    10. Verhaltensregeln sollen zu Anfang eines jeden Schuljahres besprochen werden.